Sie sind hier: Startseite > Rinderzucht

Rinderzucht und Farmbetrieb

Rinderzucht und Farmbetrieb

Die Rinderzucht zählt zu den Hauptzweigen der paraguayischen Landwirtschaft, besonders auch durch die seit Jahren anhaltende hohe Nachfrage nach südamerikanischem Rindfleisch (in 2007 Exportvolumen ca. 700.000.000 US$).

Neben der Tierhaltung werden die weiten Flächen auch zum Anbau von Mais, Sojabohnen, Weizen, Erdnüssen, Baumwolle und anderen Nutzpflanzen eingesetzt. Aufgrund der gewaltigen Ausmaße des Landes - in Relation zu der Bevölkerungsdichte - und der relativ niedrigen Grundstückpreise, erstrecken sich die Farmbetriebe (Estancias) oft über mehrere hundert oder gar tausend Hektar. Flächen in einer für Europäer fast unvorstellbaren Größe. Das günstige Arbeitskräfteangebot ermöglicht eine rentable Führung des Farmbetriebes. Während nur ein Teil der Arbeiter ganzjährig auf der Estancia angestellt sind, werden in Spitzenzeiten zusätzliche Arbeiter für einen bestimmten Zeitraum eingestellt. Die Lohnkosten bleiben dadurch auf einem sehr niedrigen Niveau und belasten auf diesem Wege nicht die Netto-Erträge der Farm.

Als Standort für die Errichtung eines Farmbetriebes bietet sich die Region im Zentralen-Osten von Paraguay an. Dort insbesondere in der Umgebung von infrastrukturell gut erschlossenen Gegenden wie Caazapá, Coronel Oviedo oder Villarrica, da hier ein hohes Maß an Absatzmöglichkeiten vorhanden ist und viele Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.

In der linken Menüleiste finden Sie weitere Themen!

 

Allgemein